Wir sind auf Facebook!

facebook

Naturschutz in Parndorf gibt es nun auch auf Facebook. Da sich über die alte Kommentarfunktion des Tagebuchs leider keine Diskussionen entwickelt haben, versuchen wir dies nun über facebook anzubieten. Ihre Meinung interessiert uns! Diskutieren Sie mit uns wie sie sich Parndorf in ein paar Jahren vorstellen und welchen Stellenwert Natur in Ihrem Leben einnimmt!



Eine neuer Anfang!

LogoUE

Es ist still geworden um Naturschutz in Parndorf, zu still! Aus beruflichen Gründen war es mir in den letzten Jahren nicht mehr möglich das Projekt mit dem Elan und der Präsenz voranzutreiben wie es eigentlich notwendig gewesen wäre. Der letzte Vorfall, Fahrgassen von LKWs mitten durch das Natura 2000 Gebiet, hat mich dazu bewogen umzudenken. Ohne engagierte Leute, die auf das Gebiet ein Auge haben, werden wir es für immer verlieren. Der Parndorfer Gemeinderat kann und will das anscheinend nicht leisten. Deshalb habe ich überlegt wen man um Unterstützung und Hilfe bitten könnte. Die etablierten Parndorfer Parteien scheinen mir zu sehr in Sachzwängen verhaftet zu sein. Das Umweltbewusstsein ist meiner Meinung nach leider noch immer sehr schwach ausgeprägt und wird noch immer allzuoft am Altar des Fortschritts geopfert. Nach längerem Abwägen bin ich an Mag. Andrea Prikler, Obfrau des überparteilichen Vereines ÜBERsLEBEN, herangetreten. Wir haben beim ersten Gespräch recht schnell gemerkt, dass wir in Sachen Umweltschutz ähnliche Vorstellungen und Ziele haben. Ausserdem hat mich die Fachkenntnis und die juristische Expertise des Vereines schon in der Giftmülldeponiecausa sehr beeindruckt!
Ich habe mich nach Rücksprache mit den wenigen verbliebenen Mitstreitern darauf verständigt, dass wir unsere Unterlagen und die am Dorffest 2008 gesammelten Spenden im Wert von 214 € an den Verein ÜBERsLEBEN übergeben werden. Ich werde dem Verein als externer Berater erhalten bleiben und es würde mich sehr freuen, wenn sich parteiübergreifend ParndorferInnen für dieses neue Projekt begeistern und aktiv mitarbeiten würden. Lasst uns daher nicht große Politik im kleinen Dorf spielen sondern aktiv und gemeinsam für eine lebenswerte Umwelt kämpfen!


Christian Maszl

Lebenszeichen

maszl_schatten

Die Ziesel zeigen zwar noch keine Lebenszeichen und schlummern friedlich vor sich hin, dafür meldet sich Naturschutz in Parndorf wieder zurück. Im letzten Jahr hat sich einiges getan und unser Projekt im Großen und Ganzen schön weiterentwickelt. Im allgemeinen sind wir auf viel Verständnis gestossen. Die Problematik ist in der Gemeinde und der Landesregierung bekannt und wird ernst genommen. An dieser Stelle möchten wir allen danken die uns bisher unterstützt haben! Für nächstes Jahr haben wir große Pläne und hoffen die Lebenssituation der Ziesel nachhaltig verbessern zu können.

Lesen Sie mehr...

Gruppenfoto, Dorffest und ein Bericht über die zweite Sitzung

Logo Naturschutz in Parndor

Am 30.05.2008 fand die zweite Sitzung von Naturschutz in Parndorf im Gasthaus Gettinger statt. Vorgestellt wurde unter anderem das Konzept für die zieselfreundliche Adaptierung des Gebietes von Christian Maszl und die geschichtliche Entwicklung des Gebietes von Johann Rechberger. Beschlossen wurde auch ein Infostand am Parndorfer Dorffest am 21.06.2008. Wir freuen uns schon über Ihren Besuch! Übrigens, unsere Besprechungen sind öffentlich und finden einmal im Monat in einem Parndorfer Gasthaus statt. Sollte Sie gerne darüber informiert werden wollen, schicken Sie uns eine Nachricht.

Lesen Sie mehr...

Meeting mit Dr. Herzig und Bgmstr. Ing. Kovacs

maszl_schatten

Heute fand das 1. Meeting und ein Lokalaugenschein mit Frau Dr. Barbara Herzig und Bürgermeister Ing. Wolfgang Kovacs statt. Die Ausführungen von Frau Dr. Herzig waren interessant und zugleich erschütternd. Das Ergebnis der Studie zeigt, dass sich der Zustand der burgenländischen Kolonien sehr verschlechtert hat. Die Studie wurde zwischen Juli 2004 und Juni 2007 angefertigt. Leider erfolgt die Zerstörung von Habitaten momentan so schnell, dass einige der Vorkommen, die in der Studie noch erwähnt sind, schon heute nicht mehr existieren! Eine besondere, unrühmliche Erwähnung findet unser Naturschutzgebiet in Parndorf. Dieses wird durch direkt angrenzendes Bauland als besonders bedroht eingestuft. Für Details bitte ich die Studie selbst heran zu ziehen. "Zieselschutz - Erhaltung der notwendigen landestypischen Natur- und Kulturlandschaft" ISBN 978-3-902632-04-3.
Detaillierte Informationen über Ergebnisse, Bedrohung, Schutzmaßnahmen, ... gibt es bei meinem Vortrag am 15.02.2008 um 19 Uhr (Haupstrasse 44a). Nächste Woche wird eine Seite zum Thema "Ziesel in Parndorf" in der BVZ erscheinen. Interessierte sollten also die Augen offen halten!

Corporate Design: Das offizielle Logo

Logo Naturschutz in Parndor

Letztes Wochenende wurden 1500 Flyer an die Parndorfer Haushalte verteilt. Neben den Vorbereitungen für meinen Vortrag am 15.02.2008 um 19 Uhr (Hauptstrasse 44a), Sondierungsgesprächen mit Politkern und Fachleuten arbeite ich am Corporate Design. Der Webauftritt, Vorlagen für Flyer und Keynote Präsentationen zeigen schon ein einheitliches Erscheinungsbild. Briefpapier und Visitenkarten sind in Arbeit.
Ein wichtiger Bestandteil ist das neue Logo. An dieser Stelle möchte ich Bernadette Hönickl danken, die das Logo zu Verfügung gestellt hat. Zentrales Element ist das Ziesel. Der Blick ist in eine ungewisse Zukunft gerichtet. Die offene Silhouette symbolisiert die Verletzlichkeit und Verwundbarkeit der Tiere. Die farbliche Einheitlichkeit von Ziesel und Hintergrund zeigt, dass die Zieselkolonie im verlöschen ist. Die drei Grashalme symbolisieren den idealen, kurzrasigen Lebensraum der Tiere. Gleichzeitig steht das Ziesel auf der nackten Erde, vor den letzten drei Halmen der Heide, vor den Trümmern seines angestammten Lebensraumes.