Gemeinde Parndorf

Johann berichtet dem Umweltausschuss

Johann Rechberger

Am 03.03.2009 hat Johann dem Umweltausschuss der Gemeinde Parndorf berichtet. In seinen Ausführungen lies er das letzte Jahr Revue passieren und fasste die wichtigsten Meilensteine unseres Projektes zusammen. Im besonderen wurde der Umweltausschuss über die geplanten Aktivitäten für das Jahr 2009 informiert. Konkret sollen ersten Maßnahmen zur Lebensraumerhaltung und Erweiterung getroffen werden. Mit den Besitzern der Windschutzgürtel soll über die Möglichkeit von Korridoren für die Ziesel gesprochen werden um die Isolation der Kolonie aufzubrechen.
Mit Johanns Bericht im Umweltausschuss wird das Thema Einzug in die nächste Gemeinderatssitzung finden. In nächster Zeit werden wir uns auch wieder mit Mag. Anton Koó von der Umweltschutzabteilung des Landes Burgenland in Eisenstadt treffen und weitere Schritte besprechen.

Lebenszeichen

maszl_schatten

Die Ziesel zeigen zwar noch keine Lebenszeichen und schlummern friedlich vor sich hin, dafür meldet sich Naturschutz in Parndorf wieder zurück. Im letzten Jahr hat sich einiges getan und unser Projekt im Großen und Ganzen schön weiterentwickelt. Im allgemeinen sind wir auf viel Verständnis gestossen. Die Problematik ist in der Gemeinde und der Landesregierung bekannt und wird ernst genommen. An dieser Stelle möchten wir allen danken die uns bisher unterstützt haben! Für nächstes Jahr haben wir große Pläne und hoffen die Lebenssituation der Ziesel nachhaltig verbessern zu können.

Lesen Sie mehr...

Gemeinde Parndorf "outet" sich!

Gemeindewappen Parndorf

Es freut mich verkünden zu können, dass sich die Gemeinde zur Erhaltung des Naturschutzgebietes und dem Schutz der Ziesel bekannt hat! Der Grundsatzentschluss wurde am 7.3.2008 bei der Gemeinderatssitzung unter Punkt 4 der Tagesordnung diskutiert und einstimmig gefällt!
Für die Bürgerinitiative ist das ein wichtiger Meilenstein! Wir freuen uns auf eine konstruktive Zusammenarbeit und sind froh, dass es innerhalb der Gemeinde eine gemeinsame Basis und so viel Zustimmung gibt. Wir sind zuversichtlich, dass die gemeinsame Arbeit für die Ziesel und für Parndorf Früchte tragen wird! Hier der genaue Text im Wortlaut:

Stellungnahme des Parndorfer Gemeinderates vom 7.3.2008 zum Ansuchen der Bürgerinitiative für eine Erweiterung des Naturschutzgebietes (Zieselkolonie):

Der Parndorfer Gemeinderat unterstützt die Anliegen der Bürgerinitiative zum Schutz der vorhandenen Zieselkolonie. Insbesonders spricht sich der Gemeinderat für eine Erweiterung des Naturschutzgebietes und der Schaffung eines angrenzenden Schutzgürtels aus um den derzeitigen Lebensraum der Ziesel auch für die Zukunft abzusichern. Der Gemeinderat bekennt sich auch dazu, die Anliegen der Bürgerinitiative in Gesprächen mit der burgenländischen Landesregierung zu unterstützen.

Gemeinderatssitzung am 7.3.2008 um 19 Uhr

Gemeindewappen Parndorf

Am 7.3.2008 findet im Gemeindeamt Parndorf um 19 Uhr eine Gemeinderatssitzung statt. An vierter Stelle der Tagesordnung wird die Problematik um das Naturschutzgebiet in Parndorf behandelt werden. Geplant ist ein Grundsatzbeschluss der die offizielle Position der Gemeinde beinhalten soll. Interessant wird sein, wie viele der Ziele unserer Bürgerinitiative sich in diesem Papier finden werden. Die Sitzung ist daher ein Meilenstein für die Bürgerinitiative "Naturschutz in Parndorf". Da die Sitzung öffentlich ist, lade ich alle Interessierten recht herzlich ein sich die Diskussion anzuhören. Ich werde auf jeden Fall vor Ort sein und die Ergebnisse der Debatte in unserem Blog veröffentlichen.
Zwischenzeitlich hat es Gespräche mit Dr. Thomas Zechmeister vom Naturschutzbund Burgenland gegeben und eine erste Kontaktaufnahme mit der Umweltschutzabteilung des Landes Burgenland. Sobald es konkrete Ergebnisse gibt, werde ich sie ebenfalls bekannt geben.

Vortrag im Umweltausschuss der Gemeinde Parndorf am 29.01.2008, 16 Uhr

Gemeindewappen Parndorf

Am 29.01.2008 um 16 Uhr werde ich einen Vortrag im neuen öffentlichen Umweltausschuss im Gemeindeamt in Parndorf halten. Mit dieser Präsentation findet die Thematik hoffentlich Einzug in den Gemeinderat. Gespräche, die ich im Vorfeld mit fast allen Fraktionen geführt habe stimmen mich zuversichtlich. Bei vielen renne ich momentan offene Türen ein. Hoffentlich können bald konkrete Maßnahmen zur Erhaltung unseres Naturschutzgebietes getroffen werden.